FAQ

Kostenloser
Rückrufservice

Füllen Sie bitte einfach das folgende Formular aus und senden Sie es ab. Wir setzen uns zum gewünschten Zeitpunkt persönlich mit Ihnen in Verbindung.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich zugesendet!

Gorgonzola (Italien)

Wappen von Gorgonzola

Gorgonzola ist eine italienische Stadt in der Provinz Mailand in der Lombardei mit rund 20.000 Einwohnern. Sie ist berühmt durch ihren in der ganzen Welt bekannten charakteristischen Käse. Gorgonzola liegt am Naviglio della Martesana, einem Kanal, der Mailand mit der Etsch verbindet und der in der Vergangenheit als Transportweg für Waren und Personen genutzt wurde. 


Im 18. und 19. Jahrhundert war Gorgonzola ein beliebtes Ausflugsziel für Mailands Adlige. So ist die Geschichte der Stadt auch sehr eng mit der Familie Serbelloni verknüpft, die hier in den Sommermonaten weilte und rauschende Feste feierte. Heute kann man noch die bemerkenswerte Villa Sola Busca mit ihrem öffentlichen Park und das Familiengrab neben der Kirche der Heiligen Gervasio und Protasio besichtigen.


Bei der jährlichen „Sagra del Gorgonzola“, einem großen Fest rund um den Gorgonzola-Käse, strömen jedes Jahr im September viele Tausend Besucher nach Gorgonzola. Das Fest zu Ehren der Heiligen Katharina („Fiera di Santa Caterina“) wird seit mehr als 200 Jahren am 25. November gefeiert.

 

Zur Geschichte der Partnerschaft

Bereits seit 2003 besteht zwischen Annweilers französischer Partnerstadt Ambert auch eine Verbindung zur Stadt Gorgonzola. Da lag es Nahe, dass auch Annweiler und Gorgonzola die Möglichkeit einer Partnerschaft in Erwägung zogen. Der Erstkontakt nach Gorgonzola wurde im Sommer 2008 durch Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber hergestellt. Bei seinem Besuch in Gorgonzola wurde er mit so großer Herzlichkeit empfangen, dass er dem Rat der Stadt Annweiler nur Gutes über das Land und die Leute berichten konnte.


Binnen weniger Wochen wurden von den Kommunalparlamenten beider Städte – in Annweiler am 6. August und in Gorgonzola am 16. September 2008 – einstimmige Beschlüsse über eine zukünftige Partnerschaft gefasst. Zur formellen Besiegelung der Partnerschaft waren gegenseitige Besuche offizieller Delegationen erforderlich, bei denen jeweils eine Urkunde unterzeichnet werden musste.


Am 20./21. September besuchten deshalb die Annweilerer „Offiziellen“ die neue Partnerstadt, an jenem Wochenende der 10. „Sagra de Gorgonzola“, des jährlichen Käsefests. Am Samstagabend wurden unter großer Beteiligung der Bevölkerung Gorgonzolas die Unterschriften der beiden Bürgermeister unter die Urkunden gesetzt. Das Abspielen der Nationalhymnen und die musikalische Begleitung mit traditionellen Tänzen gaben diesem Ereignis eine besondere Bedeutung.
Schon zwei Wochen darauf, am 3./4. Oktober 2008, fand in Annweiler anlässlich des Kastanienfests („Keschdefeschd“) der entsprechende Gegenbesuch statt. Höhepunkt war auch dabei die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am Samstagnachmittag auf dem Rathausplatz, die die Partnerschaft zwischen den beiden Städten endgültig besiegelte. Der Annweilerer Fanfarenzug „Die Trifelsherolde“ leitete den festlichen Akt ein, der mit dem Aufsteigen von Friedenstauben seinen Abschluss fand. Natürlich durfte auch dabei der Gorgonzola-Käse nicht fehlen, der von eigens angereisten Käsehändlern zum Probieren und zum Kauf angeboten wurde.


Schon bei diesen beiden Besuchen fand ein reger Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern aus Gorgonzola und aus Annweiler statt und die ersten Freundschaften geknüpft. Diese wurden seither in vielen Begegnungen in Annweiler und Gorgonzola vertieft.

 
 
 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu den Datenschutzinformationen. Schließen