Annweiler-Bindersbach

Bindersbach wurde 1306 erstmals urkundlich erwähnt und gehörte bis Anfang des 16. Jahrhunderts zur Burg Scharfenberg. 1521 fiel der Ort an die Löwensteiner mit Sitz auf der Burg Neuscharfeneck.

Während des 30-jährigen Krieges wurde Bindersbach zweimal entvölkert und nach einem mühsamen Wiederaufbau 1676 erneut zerstört.

1797 eroberten die Franzosen den Ort und gliederten das rund 100 Einwohner zählende Walddorf in das französische Verwaltungssystem als selbständige Kommune im Kanton Annweiler des Arrondissements Zweibrücken (Deux Ponts) ein.

Mit dem Übergang der Pfalz an bayern 1816 wird Bindersbach von der Bürgermeisterei Annweiler mitverwaltet. Ein "Adjunkt" stand dem Ort vor. 1956 wurde Bindersbach nach Annweiler eingemeindet. Südlich des Orts schließen sich die Kuranlagen der Stadt Annweiler an. Bindersbach gehört seit dem 1. Oktober 1956 zur Stadt Annweiler.